..oder wie die Eichhörnchen fliegen lernten
  Startseite
    Alltäglich
    Blitzlicht
  Archiv
  Vergangenes
  Thoughts
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/vukodlak

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verkleideter Gevatter

Ist es Sinn und Zweck der großen Kugel auf der wir alle leben und die wir Erde nennen, uns jeden Tag auf ein neues mit schmerzenden Erfahrungen und Erlebnissen zu peinigen, bis wir eines Tages eines mehr oder minder qualvollen Todes sterben? Beinahe scheint es so...jeden Tag den ich hier bin, jeden Tag den ich erlebe, ertrage...jeden Tag reisst es mich mehr in die Tiefe...naja, die Hoffnung stirbt zuletzt...*peng*
15.9.06 14:28


Ist der Biber alleine freut sich die Schlange...

Verlassen sein...einsam sein...alles Dinge die Niemand will und die doch passieren. Jedem. Dir, mir. Nicht nur den Leuten im Fernsehen, denen wir bei ihren Herzschmerz-Aktionen zusehen dürfen. Jeder hofft, dass es ihn nie erwischt, aber dann kommt es doch. Heimlich und hinterhältig. Unsichtbar in den Schatten lauernd. Es packt zu und bevor du weisst was mit dir geschieht bist du auch schon leer, verbraucht und kraftlos. Die Freude weicht...Missmut und zornige Gedanken ziehen ein in das große Gewölbe der sterbenden Gefühle. Alles was du tun kannst ist zusehen. Deine Freunde entfernen sich, leben ihr Leben. Du bleibst zurück. Allein. Du fragst dich wie es weiter geht. Keine Antwort. Niemand hier. Die einzige Resonanz die du erhälst ist der Schmerz in deinem Inneren. Die Tränen die über deine Wangen laufen, bis hinunter in den Schlund der all dies angerichtet hat...
28.5.06 23:35


Frühlingsgepeitschte Milchzwerge

Und wieder einmal ist es soweit...die Menschen versuchen zwanghaft sich eine paarungsfreudige Person an ihre Seite zu binden und das alles ohne Rücksicht auf Verluste. Es wird zwar gesagt in der Liebe sei alles erlaubt, aber es gibt eine gewisse Grenze, die meiner Meinung nach nicht überschritten werden darf. Nebenbuhler hinterrücks in kochende Lava zu werfen kann ich ja noch verstehen, aber hasserfüllte Parolen in das Auto des Rivalen zu schnitzen sehe ich nun doch als einen groben Regelverstoss im Spiel der Liebe an. Sogar die passivsten und fast schon autistisch wirkenden Menschen haben plötzlich das Bedürfnis ihren Samen in der ganzen Welt zu verteilen. Als hätten wir nicht schon genug hirnkranke Nullnummern auf dieser Erde. Ich selbst sehe mich bis jetzt als nicht gefährdet. Solange ich meinen Alkoholpegel konstant auf einem hohen Level halte, bin ich nicht gefährdet von irgendeinem weiblichen Aasfresser angefallen zu werden
Nicht einmal vor den Tieren hat diese rosa Seuchenwolke namens Liebe halt gemacht. Täglich sehe ich Opfer dieses grausamen Folterreigens. Kaninchen werden von den sogenannten "Rammlern" in der Tat solange penetriert bis sie sich nur noch mit ihren ansonsten zum Möhrenverzehr gedachten Zähnen vorwärts ziehen können. Dieser Art von Vergewaltigung begegnet man allerdings nicht nur bei solchen Rassen von Nichtmenschen. Die wehrlose Taube zum Beispiel, auf deren Rücken ein Wellensittich onaniert oder die Dackeldame die von Nachbars Dogge aufgespießt wurde.
Wie kann man sich also dagegen wehren? Eine Möglichkeit ist wie gesagt der Dauerkonsum von hochprozentigen Stoffen, die der Attraktivität und dem Gehirn allerdings nicht sonderlich zuträglich sind. Als zweite Möglichkeit bietet sich das Leben als Eunuch an, nein...diesen Gedanken verwerfen wir ganz schnell wieder. Unkontrollierte Gewichtszunahme ist eines der hilfreichsten Abwehrmittel gegen heiratswütige Amazonen. Angewidert von den mächtigen Fettmassen weichen die meisten Frauen (oder wenigstens die die sich für welche halten) schneller in ihre Höhlen zurück als sie selbst dachten. Besonders empfehlenswert ist der Verzehr von frittierten Sahnetorten oder allen anderen frittierten Lebensmitteln. Eigentlich ist alles frittierbar. Seien es Schnitzel, Torten oder Steine. Falls keiner dieser kleinen Tipps ihnen geholfen haben sollte, dann müssen sie sich wohl oder übel damit abfinden jetzt das Opfer eines geldsaugenden Schmarotzers geworden zu sein.

In diesem Sinne,
frohe Frühlingstage

Vuko
2.4.06 15:39


15.3.06 23:58


Nachtmar

In this town, we call home, everyone hail to the pumpkin-song...

Making Christmas...

I am the "who" when you call, "Who's there?" I am the wind blowing through your hair...

Won't they be impressed, I am a genius
See how I transformed this old rat
Into a most delightful hat

Hmm, my compliments from me to you
On this your most intriguing hat
Consider though this substitute
A bat in place of this old rat
Huh! No, no, no, now that's all wrong
This thing will never make a present
It's been dead now for much too long
Try something fresher, something pleasant
Try again, don't give up

I am the clown with the tear-away face
Here in a flash and gone without a trace
15.3.06 23:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung